Syntegron-Logo

Personalentwicklung

 

 

 

 

Checkliste
mit signifikanten Indikatoren, die Coachingbedarf anzeigen

Interaktion, Umgangskultur, Blockaden und Leistungs-Orientierung

Fehlgeschlagene Reorganisationen, Fortbildungen, Workshops und Trainingsmaßnahmen

Überzogene Ängste und Widerstände bei Restrukturierungsmaßnahmen

Sündenböcke und wiederkehrende einseitige oder gegenseitige Schuldzuweisungen

Animositäten und Streitereien

Neid und Missgunst

Intrigantentum

Mobbing

Isolation von Mitarbeitern

Sabotagen

Unangemessenes Hineintragen privater Probleme und Konflikte in das Arbeitsumfeld

Dienst nach Vorschrift, innere Kündigung

Pessimismus

Sprachlosigkeit

Zynismus

Rückzug

Burnout

Genussmittel und Drogenmissbrauch wie  z.B. Alkohol

Hoher Krankenstand

Hohe Mitarbeiter- und, Führungskräfte Fluktuation

Seilschaften und Polarisierungen

Spannungen

Unausgesprochene Themen und Tabus

Übermäßige Vorsicht, Misstrauen und Angst von Mitarbeitern und Führungskräften in Hinblick auf eine effiziente Nutzung von Ressourcen und Aktivierung von innovativen Potentialen

Autoritätshörigkeit und Überanpassung

Fehlende Identifikation mit dem Unternehmen und seinen Zielen

Mangelndes oder fehlendes Zugehörigkeitsgefühl

Illoyalität

Mangelnde Motivation und geringes Engagement

Lähmende Atmosphäre und Freudlosigkeit

Innovationsfeindlichkeit

Ständiges unangemessenes  Ausreden auf schlechte Bedingungen

Permanentes  Rechtfertigen und Entschuldigen

Verkennung und Leugnung von Schwierigkeiten, Belastungen, Fehlern und Interessenskonflikten

Mangelnde „Fehler- und Lernkultur“

Vorurteile und Voreingenommenheiten

Kosten, Gewinn und Kunden desorientierter Perfektionismus

Ressourcen Verschwendung

Abteilungsdenken und Handeln statt Prozess orientiertes Denken und Handeln in der Perspektive der Unternehmensziele

Mangelnder Respekt und keine Wertschätzung

Emotionale Kälte oder überzogene Emotionalität

Verquickung von Sach- und Beziehungsebenen

Mangelnde Streitkultur auf der Sachebene

Harmonie-Süchtigkeit und Verdrängung von schwelenden Konflikten

Permanente Konfrontation, oppositioneller Aufruhr, Frontieren, Boykott und Sabotagen

Persönlichkeitsprofile

Diven-Syndrom

Einzelkämpfertum

Patriarchenschaft

Missmacher, Nörgler, Unverstandene, Schönfärber und Unersetzbare

Team-Unwillige

Informelle Leader, die keine offizielle Verantwortung übernehmen

Psychosoziale- Endlosspielchen als Energiefresser  und Ressourcen-Killer

Das „ja aber“ Spiel

Das „keiner  versteht mich“ Spiel

Das „ich werde nur ausgenutzt“ Spiel

Das „ich muss immer alles alleine machen“ Spiel

Das „ Du wirst schon sehen, was dabei herauskommt“ Spiel

Das „ich bin dumm“ Spiel

Das „tritt mich“ Spiel

Das „jetzt hab ich Dich“ Spiel

Das „Gerichtssaal“ Spiel

usw.

Führungsstil und kommunikative Kompetenz

Abschottung von Führungskräften

Delegierungsprobleme

Konfrontationsschwäche

Kontrollzwänge

Bürokratisierung und Formalismus

Rang, Privilegien und Prestige orientiertes Denken und Handeln

Sexuelle Anzüglichkeiten und Grenzüberschreitung

Hemmung von Kompetenzentwicklung

Überheblichkeit, Machtmissbrauch und Kompetenzüberschreitung

Selbstherrlichkeit

Autoritärer Führungsstil, der eine dynamisch-funktionelle Führung blockiert

Mangelnde Anerkennung und permanente Überforderung von Mitarbeitern

Unangemessene Kumpelhaftigkeit und Jovialität

Endlosmeetings

Unstrukturierte Mitarbeiter Gespräche

Fehlende Verbindlichkeit und Zielvereinbarungen

Mangelndes Schnittstellen- und Informations-Management

Mangelndes Rollenbewusstsein in Bezug auf Anforderungsprofil einer Führungskraft

Mangelnde Flexibilität  unzureichende Kompromiss- und Konsens Fähigkeit

Durchsetzungsschwäche, keine Vorbildfunktion und Inkonsequenz

Teamunfähigkeit und ungenügendes unternehmerisches Denken

Mangelnde Reflektionsbereitschaft

Schwach ausgeprägte respektive fehlende soziale und kommunikative Führungskompetenzen

Unprofessionelles Zeit- und Aufgaben Management

Historie und Unternehmensführung

Lastende Vergangenheit und unverarbeitet Konflikte in der Abteilungs- und Firmenhistorie

Übermächtige Vorgänger, deren Schatten auf der Gegenwart lasten und Zuversicht, Entwicklung und Innovation hemmen

Negative Legendenbildung  z.B. „früher war Alles besser“

Familienzwiste der Firmeninhaber, die in die Firma hineingetragen werden

Desintegration und Diskoordination von Eignern, Geschäftsleitung und Abteilungsleitern

Inkonsequenter Führungsstil, Sprunghaftigkeit und Aktionismus

Endlosdebatten ohne konstruktive Ergebnisse

 

 
Syntegron-Seitenende